Englisch in der Grundschule

Lesen Sie hier http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/angebote/egs/angebot-home/englisch-in-der-grundschule---inhaltsuebersicht.html mehr über den Englischunterricht, es sind Informationen vom Schulministerium.

 

Ab dem zweiten Halbjahr in Klasse 1 bekommt Ihr Kind Englischunterricht in der Grundschule.

Der Englischunterricht in der Grundschule verfolgt ein eigenes Ziel: Schülerinnen und Schüler sollen so früh wie möglich erfahren, wie es ist, eine neue Sprache zu erlernen. Das Sprachenlernen steht im Vordergrund, nicht das Büffeln von Vokabeln.

Die Schülerinnen  und Schüler schaffen es, sich innerhalb kürzester Zeit in vertrauten Situationen an einer Unterhaltung in Englisch zu beteiligen, auf Fragen zu antworten, sich vorzustellen, etc.

Seit dem Schuljahr 2007 / 2008 ist die Note in Englisch versetzungsrelevant. Die erste Englischnote bekommt Ihr Kind auf dem Versetzungszeugnis in Klasse 3.

Das Fach Englisch ist auch im Schulprogramm fest verankert: „Die englische Sprache nimmt in unserer Gesellschaft und im zusammenwachsenden Europa eine immer zentralere Rolle ein. Kinder im Grundschulalter haben bereits häufigen Kontakt mit Englisch gehabt. Der Englischunterricht der Grundschule soll einen Sockel sprachlicher Kompetenzen aufbauen, der als Grundlage für weiteres Lernen der Sprache an den weiterführenden Schulen, aber auch für das lebenslange Fremdsprachenlernen dienen kann. Wir möchten den Kindern durch das Fremdsprachenlernen eine offene Auseinandersetzung mit der Vielfalt der Kulturen bieten und sie zu Toleranz und Wertschätzung erziehen. Dafür richten wir unsere Blicke nicht nur auf die Kultur der englischsprachigen Länder, sondern vor allem auch auf die kulturelle Vielfalt in unserer direkten Umgebung. […] Der Englischunterricht nimmt die[se] verschiedenen Vorerfahrungen der Kinder auf und ermöglicht individuelle Lernwege der Kinder. […]“
Der Englischunterricht soll die Freude der Schülerinnen und Schüler am Sprachenlernen und Kennenlernen anderer Kulturen wecken. Des Weiteren soll er den Kindern den Erwerb von Lerntechniken und –strategien zum Sprachenlernen ermöglichen sowie sie dazu befähigen, alltägliche Situationen in der Fremdsprache zu bewältigen.

Fremdsprachlicher Unterricht in der Grundschule ist dadurch gekennzeichnet, dass er einsprachig erfolgt. Das bedeutet, dass generell nur Englisch gesprochen wird. Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt auf dem Hören und Sprechen der Zielsprache. Das Lesen und Schreiben wird jedoch auch nicht komplett vernachlässigt und findet durchaus seine Berechtigung. Den Kindern werden vielfältige Sprachsituationen ermöglicht, in denen sie die Sprache mit einem Partner oder in der Gruppe handelnd anwenden und erproben können. Großen Wert legen wir dabei auf die Authenzität des Unterrichts. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, wird versucht, die Lebenswelt der Fremdsprache so realistisch wie möglich widerzuspiegeln. Auch der Einsatz von englischen Bilderbüchern soll dies begünstigen.
Besonders im Englischunterricht ab Klasse 1 arbeiten wir viel mit Liedern, Reimen und Spielen, deren Rhythmus und Melodien den Kindern dabei helfen, Satzmuster und Wörter dauerhaft in ihrem Wortschatz zu etablieren.
Durch die Arbeit mit dem Portfolio des Lehrwerkes Sally befähigen wir die Kinder dazu, für weiteres Fremdsprachenlernen allgemeine Strategien zu entwickeln. Dieses Portfolio spiegelt den gesamten Sprachlernprozess der Schülerinnen und Schüler wider.
All diese Aspekte verfolgen das übergreifende Ziel, einen interessanten, motivierenden und anspruchsvollen Englischunterricht zu gewährleisten.

Wenn Sie sich über das Lehrwerk Sally informieren wollen, können Sie diesem Link folgen, über den Sie zur Internetpräsenz des Lehrwerkes gelangen (www.oldenbourg.de/osv/sally/).

Impressum